Weihnachtsgrüße

Liebe Stämme der Region Mitte,

Liebe Pfadfinderinnen und Pfadfinder,

In zwei Tagen ist Heiliger Abend. Das Fest von Jesu Christi Geburt.

Es ist alter Sitte Brauch, diese Tage mit seiner Familie, bei seinen Freunden und bei seinen Lieben zu verbringen.

Nehmt euch diese Zeit. Genießt die Ruhe und versucht so gut es geht eure Seele und euren Geist ein wenig baumeln zu lassen. Kuschelt euch auf euer Sofa, schaut einen guten Film an oder spielt ein paar Gesellschaftsspiele. Macht diesen Kasten hier aus und seid dankbar für das was ihr habt. Denkt an die vergangenen Wochen und Monate. Seid nicht traurig über das, was vielleicht nicht so gut gelaufen ist. Seid Glücklich und freut euch darüber was euch oder anderen gelungen ist. Freut euch für euch selbst und auch für andere. Lacht und erwartet getrost die Ankunft des Jesus Kindleins.

Und dann frisch erholt, die innere Ruhe hoffentlich gefunden, starten wir gemeinsam durch in ein Jahr 2015. Ein Jahr, das sicher einige Veränderungen auch in unsere Region bringen wird. Aber auch ein Jahr das Chancen eröffnet.

Wir können nicht die Welt als Ganzes verändern, aber wir können gemeinsam auch 2015 wieder vielen Kindern und Jugendlichen Abenteuer, Spaß, Fahrt, Lager und Hajks und viele schöne Momenten in unsere Gemeinschaft bieten. Eine Gemeinschaft die sich trägt, in guten wie in schlechten Zeiten.

Liebe Pfadfinderbrüder und Schwestern,

Danke an euch alle, dass ihr auch in diesem Jahr so viel Energie und Zeit investiert habt. Danke dass ihr euch einbringt und unseren Jüngsten Dinge ermöglicht, die sie in ihrem Alltagsleben sonst nicht mehr hätten.

Einfach nur DANKE! Und wir möchten euch mit einem Gedanken oder besser einem Zitat unseres Gründers BiPi verabschieden.

Einen Gedanken, den wir öfter haben, in unserer eigenen Arbeit aber auch durch das beobachten um uns herum. Wenn mal wieder alles von A bis Z durchgeplant wird und für alle Eventualitäten noch drei Ausweichpläne ausgearbeitet werden, wenn wir manches zu ernst nehmen und wenn wir vorsichtig ausgedrückt an einigen Stellen „überpädagogisieren“.

„Zuerst hatte ich eine Idee, dann ein Ideal. Nun haben wir eine Bewegung – werden wir in einer Organisation enden?“

Lord Robert Baden-Powell

Wir sehen uns im neuen Jahr,

auf bald, ein von Herzen kommendes GUT PFAD,

im Namen der ganzen Regionsführung,

euer Jakob und euer Günni