Nachtrag: Gruppenfreizeit der Eisvögel vom Stamm St. Wolfgang – März 2020

Bis Freitag Nachmittag stand nicht fest, ob und wie die erste gemeinsame Wochenendfahrt der Sippe Eisvögel stattfindet. Nach etlichem Hin und Her ist die Entscheidung gefallen!

Wir werden uns nicht vom Coronavirus abhalten lassen und fahren gemeinsam nach Christelried. Wegen des Virus bieten die Eltern an uns mit dem Auto zu fahren. Trotz dieses Luxus wird aber nicht auf das Anhajken verzichtet. Wir schlagen uns mit Karte und Kompass durch die Wälder und werden am Haus mit einem warmen Abendessen begrüßt. Es steht uns ein aufregendes Wochenende bevor.

Ob es die einfache Ausstattung in Christelried oder die ungewohnte Umgebung ist, die Kinder stehen vor vielen neuen Herausforderungen.

Zum Glück spielt das Wetter mit und wir können am Samstag ganz viel draußen sein. Da werden Taschen gebatikt, Kothen aufgebaut und Capture the Flag im Christelrieder Wald gespielt. Am Abend im Fackelschein werden die letzten Wölflinge der Gruppe in die Sippenstufe aufgenommen. Mehrere gemeinsame Werfwolfrunden im Lampenschein dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Und damit neigt sich die Fahrt auch schon wieder dem Ende zu. Zwei Herausforderungen stehen uns aber noch bevor: Das Haus und den Platz einschließlich der Plumpsklos putzten und den Weg zum Treffpunkt mit den Eltern finden und laufen. Durch wunderschönen Sonnenschein und Buchenwälder geht es heimwärts. Stolz auf den gemeisterten Weg und erschöpft von dem vollen Wochenende erreichen wir die Eltern und beenden unsere erste Sippenfahrt.

Text: Franziska Reinhold
Bilder: Johanna Nerreter