Die Pfeilgiftfrösche in Christelried – Mai 2019

Endlich war es soweit, die lang ersehnte Sippenfahrt nach Christelried stand vor der Tür. Am Freitag den 10.05.2019 ging es für die Sippe Pfeilgiftfrösche los.

Wir starteten am Feuchter Bahnhof, von dort aus ging es mit dem Zug Richtung Kitzingen und dann noch ein kleines Stück zu Fuß bis nach Christelried. Dort angekommen wurde erstmal das Gelände erkundet und nach dem Zeltaufbau ein gemütliches Abendessen genossen, wo alle in kleine 3er Gruppen eingeteilt wurden, welche Aufgaben wie Wasserholen, Essen machen oder Abspülen erfüllen mussten. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück erledigten die Gruppen sorgsam ihre Aufgaben. Daraufhin folgte ein Geländespiel namens „Capture the flag“, in dem es die Aufgabe war den gegnerischen Teams die Fahne abzuluchsen. Nach dem Spielen mehrerer Runden gab es erstmal einen Mittagssnack, welcher aus „Armen Rittern“ und Obst bestand. Es folgte die Ruhezeit in der man Werwolf spielen, unter Aufsicht schnitzen oder entspannen konnte.

Am Abend kam der Höhepunkt der Sippenfahrt, die Aufnahme der restlichen 4 Wölflinge in die höhere Pfadfinderstufe „Jungpfadfinder“. Diese wurde mit einem stillen Fackelzug und dem Ablegen des Pfadfinderversprechens unter freiem Himmel andächtig verrichtet. Vor dem zu Bett gehen gab es noch einen pfadfindertypischen Taschaii, nachdem alle zufrieden ins Bett gingen. Am nächsten Tag war es schon Zeit für die Abreise, wobei alle tatkräftig mithalfen um das ganze Material und Gepäck zu verstauen. So kamen wir alle mit schönen Erinnerung an diese Fahrt Zuhause an.

Für die Sippe Pfeilgiftfrösche
Text: Lea Rothenhöfer
Bild: VCP Bayern